Mietwagen Tipps: 12 Dinge, die du wissen musst, bevor du deinen Mietwagen buchst

von Violetta
Mietwagen tipps travelerscompass

Mitten im Herzen Costa Ricas standen wir plötzlich vor einem Fluss, der die Straße kreuzte. Auch das Auto vor uns blieb stehen, setzte sich dann aber wieder langsam in Bewegung.

Zum Glück saßen wir in einem Geländewagen mit Allradantrieb. Trotzdem waren wir ziemlich nervös den knietiefen Fluss zu durchqueren. Nach kurzem überlegen, fuhren wir einfach los und hofften auf das Beste. Nach einigen wackeligen Sekunden hatten wir auch schon wieder festen Boden unter den Füßen und konnten weiter.

Unser Roadtrip quer durch Costa Rica oder auch Sardinien wäre ohne einen Mietwagen nicht derselbe gewesen. Wir lieben es flexibel zu sein und auch die kleinen versteckten Orte zu erkunden.

Doch vor der Buchung gibt es meist noch viele offene Fragen zum Thema Versicherungen, Zahlungen oder dem Buchungsprozess. Die wichtigsten Fragen und Antworten haben wir deshalb in diesem Beitrag versucht zu beantworten, um dir die Bedenken weitestgehend zu nehmen.

1. Vergleichsportal oder Direktanbieter?

Mietwagen Tipps

Unseren Mietwagen in Costa Rica oder auch auf Sardinien haben wir über das Vergleichsportal von Check24* gebucht. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass die Preise deutlich günstiger waren als direkt beim Anbieter.

Auch in Sachen Service und Abwicklung können wir von durchgehend positiven Erfahrungen berichten.

2. Zahlungsmittel – Wie kann ich zahlen?

Das gängigste Zahlungsmittel ist die Kreditkarte. Dabei wird die VISA- oder Mastercard immer akzeptiert. Bei einigen Anbietern besteht auch die Möglichkeit per Bankeinzug oder PayPal zu zahlen, allerdings ist davon abzuraten.

Denn der Hauptfahrer benötigt bei der Abholung eine eigene Kreditkarte. Diese wird zum Bezahlen und/ oder zum Blocken der Kaution verwendet. Außerdem ist die Angebotsauswahl ohne Kreditkarte deutlich geringer, weshalb wir definitiv eine empfehlen.

» Hier geht’s zu unserem Kreditkartenvergleich

3. Ist auch ein anderer Rückgabeort möglich?

Mietwagen Tipps

Grundsätzlich kannst du deinen Mietwagen auch in einer anderen Stadt wieder abgeben.

Viele Anbieter verlangen dafür jedoch eine hohe Einweggebühr, die deine Reisekosten schnell mal in die Höhe treiben.

4. Kann ich eine Buchung wieder stornieren?

Die meisten Anbieter erlauben das kostenlose Stornieren oder Ändern der Buchung bis 24h vor Abholung. Wurde dieser Zeitraum überschritten, ist die Höhe der Erstattung abhängig vom Anbieter und individuel zu klären.

5. Darf ich das Land mit dem Mietwagen verlassen?

Mietwagen Tipps

Ein kurzer Abstecher ins angrenzende Land klingt verführerisch. Doch die meisten ausländischen Anbieter erlauben das Verlassen des Mietlandes nicht.

Überprüfe die Bedingungen beim Buchen, um dich vorab vor bösen Überraschungen abzusichern. Hierbei ist häufig mit höheren Kosten zu rechnen.

6. Kann ich einen Zusatzfahrer dazubuchen?

Die Zusatzfahrer Option ist wichtig, falls es mehrere Fahrer auf der Reise geben soll. Kommt es ohne eine Anmeldung zu einem Unfall, greift der Versicherungsschutz nicht. Den Zusatzfahrer kannst du bereits bei der Buchung angeben. Falls du dich spontan entscheidest, hast du vor Ort häufig auch noch die Möglichkeit einen Zusatzfahrer (gegen Aufpreis) zu buchen.

Die Registrierung erfolgt dann vor Ort bei der Autovermietung. Deshalb muss der Zusatzfahrer auch alle benötigten Dokumente mitbringen.

7. Benötige ich einen internationalen Führerschein?

Mietwagen Tipps

Ein internationaler Führerschein ist eine Art Übersetzung deines Führerscheins und nur in Verbindung mit ihm gültig. Er kostet ca.15€ und kann bei den Straßenverkehrsämtern beantragt werden. Die Ausstellung erfolgt sofort. Neben dem nationalen Führerschein benötigt man außerdem ein aktuelles biometrisches Lichtbild.

Innerhalb der EU werden gültige deutsche Führerscheine anerkannt, sodass du auf einen internationalen Führerschein verzichten kannst. Außerhalb Europas solltest du aber auf jeden Fall einen internationalen Führerschein dabei haben.

8. Gibt es eine Altersbeschränkung?

Grundsätzlich muss der Fahrer seinen Führerschein mindestens seit einem Jahr besitzen, andernfalls ist eine Buchung nicht möglich. Viele Anbieter erheben einen sogenannten Jungfahrerzuschlag für Fahrer unter 23 bzw. 25 Jahren. Es lohnt sich also in einer Reisegruppe die älteste Person als Fahrer einzutragen.

9. Welche Versicherung brauche ich?

Mietwagen Tipps

Vollkasko ohne Selbstbeteiligung

Eine Vollkasko Versicherung deckt Schäden ab, die durch selbstverursachtes Verhalten des Fahrers entstanden sind. Hierzu gehören beispielsweise Blechschäden oder Ähnliches.

Glas- Reifen- und Dachschäden sind nicht versichert.

Wichtig: Schäden, die als grobe Fahrlässigkeit eingestuft werden, sind nicht abgedeckt. Wenn du also vergisst die Handbremse anzuziehen und daraufhin ein Schaden entsteht, greift die Versicherung nicht.

Achte bei der Vollkasko ohne Selbstbeteiligung darauf den Haken bei „keine Zahlung“ zu setzen. So musst du beim Schadensfall auch kein Geld vorstrecken.

Vollkasko ohne Selbstbeteiligung - Keine Zahlung

Vollkasko mit Selbstbeteiligung

Bei der Vollkasko Versicherung mit Selbstbeteiligung sinken zwar die Kosten der Versicherung. Wurde aber beispielsweise eine Summer von 300€ gewählt, muss diese Summe in einem Schadensfall aus eigener Tasche gezahlt werden.


Haftpflichtversicherung

Die Haftpflichtversicherung ist Pflicht. Sie deckt durch den Fahrer verursachte Schäden an Gegenständen und Personen ab. Wichtig ist eine ausreichend hohe Deckungssumme, da Personenschäden schnell mal in die Millionenhöhe reichen.


Deckungssummen

Jedes Land hat eine individuelle Deckungssumme. Als Faustregel würden wir mindestens 1 Million Euro empfehlen.


Glas- Reifen und Dach Versicherung

Diese Schäden sind in der Regel nicht in der Vollkasko Versicherung enthalten, gehören jedoch zu den häufigsten
Schäden am Auto. Diese würden wir immer empfehlen.


Diebstahlversicherung

Diese Versicherung sichert das Auto gegen den Diebstahl ab. Deine persönlichen Gegenstände im Wagen aber nicht.

10. Worauf muss ich bei der Buchung achten?

Mietwagen Tipps

Klasse statt Modell

Viele stellen sich bei der Buchung auf ein bestimmtes Automodell ein. Dabei handelt es sich immer nur um eine bestimmte Autoklasse. Die Fahrzeuge werden in verschiedene Klassen eingeordnet, welche als gleichwärtig gelten.

Beispiel: Ein VW Polo wird in die ECMN Klasse eingeordnet. Wer diese Klasse bucht, könnte genauso gut einen Opel Corsa bekommen.


Kilometerbegrenzung

Wer seine Route bereits kennt und sich an sie halten will, kann Geld sparen und seine Kilometer frei wählen. Überschreitet man diesen Betrag, wird pro weiteren Kilometer abgerechnet. Daher ist es wichtig bei der Übergabe ein Foto vom Kilometerstand zu machen.


Informationen zum Anbieter

Wir checken vor der Buchung immer den Anbieter des Angebots. Innerhalb weniger Minuten kann man sich mit Rezensionen ein grobes Bild von der Zufriedenheit anderer Kunden verschaffen.


Navigationsgeräte

Ein Navi kostet dich extra. Spar dir dieses Geld und nutze die offline App Maps.me oder die offline Funktion von Google Maps.

Ansonsten einfach eine Sim Karte mit Datenvolumen am Flughafen kaufen und Google Maps wie gewohnt nutzen.

11. Was tue ich im Schadensfall?

Bei der Übergabe wird dir in der Regel ein Dokument mitgegeben. Auf diesem befindet sich eine Notfall Nummer, die du bei einem Schaden oder einer Panne wählst. Der Pannendienst hilft dir dann weiter und klärt mit dir das weitere Vorgehen ab.

Je nach abgeschlossener Versicherung kann es sein, dass du zunächst die Kosten für den Schaden vorstrecken musst und im Nachhinein die Kosten von deiner Versicherung erstattet bekommst.

12. Wie ist der Ablauf vor Ort?

Mietwagen Tipps

Abholung

Die meisten Autovermietungen befinden sich direkt am Flughafen. Damit sparst du dir quasi die erste Taxi- oder Bahnfahrt zur Unterkunft. Liegt die Mietwagenstation nicht direkt am Flughafen, bieten viele Vermieter einen kostenlosen Shuttle Service an.


Dokumente

Folgende Dokumente solltest du bei der Abholung bereithalten: Reisepass, Führerschein, (intern. Führerschein), Kreditkarte


Kaution

Mit der Kaution stellt der Vemieter sicher, dass im Falle eines Schadens ausreichend Geld zur Verfügung steht. Der Betrag wird nicht abgebucht, sondern nur für einen bestimmten Zeitraum geblockt.


Zusätzliche Versicherungen

Häufig werden dir vor Ort zusätzliche Versicherungen angedreht. Hast du beispielsweise eine Vollkasko Versicherung ohne Selbstbeteiligung gewählt, wird dir oftmals weis gemacht, dass Schäden nicht übernommen werden. Das ist Blödsinn und sollte deshalb immer abgelehnt werden.


Wagen begutachten

Bevor es losgeht, werden gemeinsam mit einem Mitarbeiter vorhandene Schäden aufgenommen. Nimm dir viel Zeit und bestehe darauf, dass alle Schäden notiert werden. Mit Bildern und Videos sicherst du dich zusätzlich ab. Auch der Kilometerstand und Tankstand sollte fotografiert werden.

Hast du noch offene Fragen? Schreibe sie gerne in die Kommentare!

Passend zu diesem Thema

Hinterlasse einen Kommentar

Wir verwenden Cookies auf dieser Website Alles klar Datenschutzerklärung ansehen